Aktuelles

Restaurierte Kunst im Brandenburgischen Viertel

Am 17.Dezember 2018 übergab Kulturamtsleiter Dr. Stefan Neubacher zusammen mit 30 Kindern der Kita „Arche Noah“ den restaurierten Wegweiser in der Cottbusser Straße. Das Kunstwerk war 1985 eingeweiht worden und hatte nach 33 Jahren unter den Umwelteinflüssen gelitten. Stefan Neubacher: „Die Stadt verfügt über Mittel zur Instandsetzung von Kunst im öffentlichen Raum und ich freue mich sehr, dass wir diese nutzen konnten, um den Wegweiser hier im Brandenburgischen Viertel zu restaurieren.“
Der Wegweiser wurde von Peter Swidnitzky, Inhaber der Firma D.O.G.S. Barnim aus Eberswalde, in knapp 50 Arbeitsstunden restauriert. Peter Swidnitzky: „Die größte Herausforderung war es, sich auf die ursprüngliche Idee des Künstlers einzulassen und es in seinem Stil wieder herzustellen.“ Der Wegweiser hat eine Gesamthöhe von 4,5 Metern. Die Metallstange, auf denen das 1,5 Meter hohe Kunstwerk von Lutz Hänel platziert ist, wurde bei im Zuge der Restaurierung ebenfalls frisch gestrichen. Die Restaurierung dauerte ein halbes Jahr und kostete rund 3.000 Euro.

Mobil in Eberswalde

Lebenswertes Eberswalde im Film

Eberswalder Bürgerbudget

Eberswalder Bürgerbudget

Energieforum Eberswalde

Natürlich Eberswalde

Samstags, halbelf

Guten Morgen Eberswalde - eine Veranstaltungsreihe im Zentrum der Stadt

Verkehr/ Baustellen

Verkehrsnachrichten - aktuelle Straßensperrungen in Eberswalde.