Foto: Thomas Burckhardt
Foto: Thomas Burckhardt

Sonderausstellung "Der Goldschatz von Eberswalde im Fokus der Wissenschaft"

Eröffnung der Sonderausstellung, Freitag der 23. November 2018, 15 Uhr im Museum

Mit dem Titel "Der Goldschatz im Fokus der Wissenschaft" wird eine neue Sonderausstellung eröffnet. Die Präsentation erzählt die Geschichte von Deutschlands größtem Goldschatz aus der Bronzezeit, der vor 105 Jahren bei Bauarbeiten in der Messingwerksiedlung, heute Eberswalde, an das Tageslicht kam.

Von der Auffindung im Mai 1913, der kriegsbedingten Verlagerung im Zweiten Weltkrieg bis zur Wiederentdeckung des Goldes im Puschkin-Museum in Moskau in der jüngsten Vergangenheit berichtet die Ausstellung.

Außerdem werden die Ergebnisse eines deutsch-russischen Forschungsprojektes vorgestellt, das von der  Deutschen Forschungsgemeinschaft von 2015 bis 2017 gefördert wurde. Im Mittelpunkt dieses Projektes stand auch der in Moskau verwahrte Eberswalder Goldschatz, der archäologisch, herstellungstechnisch und materialanalytisch untersucht wurde. 

In der Ausstellung sind die Nachbildungen der acht Schalen zu sehen, die schon 1913 von der Württembergischen Metallwarenfabrik (WMF) in Geislingen an der Steige  gefertigt wurden. Gezeigt werden auch "Goldene Souvenirs" aus Eberswalde. Das sind ausgewählte Schmuckstücke, die mit Motiven des Goldschatzes verziert sind.

Die Sonderschau ist eine Kooperation des Museums Eberswalde mit dem Museum für Vor- und Frühgeschichte, Staatliche Museen zu Berlin und dem Archäologischen Landesmuseum Brandenburg. Das Ausstellungsprojekt wird gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und des Landkreises Barnim.

Ausstellungszeitraum: 23.11.2018 - 29.09.2019 


Einladungsflyer [PDF]

Nachbildungen der acht Goldschalen (Foto: Kienzle | Oberhammer, 2016)
Nachbildungen der acht Goldschalen (Foto: Kienzle | Oberhammer, 2016)

Begleitprogramm zur Sonderausstellung

15. Januar 2019, 18 Uhr 

Vortrag: Der Goldschatz von Eberswalde
              Eine bewegte Geschichte
              Dr. Manfred Nawroth, Oberkustos am Museum für Vor- und
              Frühgeschichte, Staatliche Museen zu Berlin
              Eine Veranstaltung des Museums Eberswalde in Zusammenarbeit mit
              dem Verein für Heimatkunde zu Eberswalde.            

24. März 2019, 15 Uhr

Kuratorenführung
              Dr. Manfred Nawroth, Oberkustos am Museum für Vor- und
              Frühgeschichte, Staatliche Museen zu Berlin
              Birgit Klitzke, Leiterin Museum Eberswalde

17. April 2019, 15 Uhr

Experimentelle Archäologie zum Eberswalder Goldschatz
               Kirstin Hansen M.A.

31. Juli 2019, 15 Uhr

Antike Spiele - von den Ägyptern bis in die Eisenzeit (Römerzeit)
                Kirstin Hansen M.A.

 

 

Lebenswertes Eberswalde im Film

Eberswalder Bürgerbudget

Eberswalder Bürgerbudget

Energieforum Eberswalde

„Mobilität in Städten – SrV 2018“

Natürlich Eberswalde

Samstags, halbelf

Guten Morgen Eberswalde - eine Veranstaltungsreihe im Zentrum der Stadt

Verkehr/ Baustellen

Verkehrsnachrichten - aktuelle Straßensperrungen in Eberswalde.