Aktuelles

Entwurf des Mobilitätsplans 2030+ vorgestellt - sauber, leise und mobil in die Zukunf

Am 18. August stellte die Stadtverwaltung Eberswalde gemeinsam mit dem Planerteam der PTV Planung Transport Consult GmbH, EBP Deutschland GmbH sowie den Ingenieuren der Lohmeyer GmbH den Entwurf des Mobilitätsplans 2030+ vor. In der Hufeisenfabrik im Familiengarten nahmen etwa 20 Bürger und Bürgerinnen an der Veranstaltung teil. Neu war das Angebot, der Veranstaltung als Live-Stream über die Projekt-Webseite mobil-in-eberswalde.de zu folgen. Genutzt wurde diese Möglichkeit von etwa noch einmal so vielen Interessierten.

Mit Begrüßung durch die Baudezernentin Anne Fellner stand die Zukunft der Mobilität in Eberswalde im Mittelpunkt. Vorgestellt wurden die vier Bausteine des „Mobilitätsplanes 2030+“: Verkehrsentwicklungsplanung, Lärmaktionsplan, Luftreinhalteplan und Mobilitätsmanagement. Gemeinsam beschreiben sie integriert, zukünftige Mobilitätsperspektiven für die  Stadt Eberswalde. 

Ziel der Veranstaltung war es, die wesentlichen Inhalte des „Mobilitätsplanes 2030+“ im Entwurf vorzustellen.  Durch die im Plan enthaltenen Maßnahmenvorschläge soll Eberswalde zukünftig für Einwohner und Einwohnerinnen, Gäste und alle Verkehrsteilnehmer lebenswerter – insbesondere aber leiser und sauberer werden.

Anne Fellner, Baudezernentin und stellvertretende Bürgermeisterin, sieht den „Mobilitätsplan 2030+“ als richtigen Schritt auf diesem, die Zukunft der Stadt prägenden Weg. Im Ausschuss für Stadtentwicklung, Wohnen und Umwelt wird der Entwurf am 6. Oktober 2020 in der Stadthalle diskutiert, ein zweites Mal besprechen die Ausschussmitglieder den Plan am 10. November und auf der Tagesordnung der Stadtverordnetenversammlung steht die Zukunft der Eberswalder Mobilität zum Beschluss am 26. November des Jahres.

Seit dem 17. August haben jetzt noch alle Bürger und Bürgerinnen bis 11. September 2020 die Möglichkeit, den „Mobilsitätsplan 2030+“ kennenzulernen. Im Rahmen dieser Beteiligung können auch noch einmal Anregungen gegeben, aber auch Fragen gestellt werden. Eingesehen werden kann er im Stadtentwicklungsamt während der Dienststunden (Breite Straße 39 (Rathauspassage), 16225 Eberswalde) oder unter http://www.mobil-in-eberswalde.de/offenlegung.html.

 

Die während der Veranstaltung gezeigte Präsentation und die Video-Aufzeichnung der Veranstaltung sind unter folgendem Link zu finden:

http://www.mobil-in-eberswalde.de/download.html

Besondere Themen

Informationen des Landkreises Barnim zum Corona-Virus

Bürgerbeteiligung Friedrich-Ebert-Straße-Süd

ADFC Fahrradklima-Test

Unternehmen/Selbständige

360° Tour durch die Innenstadt von Eberswalde

Mobil in Eberswalde

Mein Eberswalde - Einkaufen - Erleben - Genießen

Verkehr/ Baustellen

Barnimer Land - Eberswalde mittendrin