Willkommen auf unserer Kulturseite

Durchstöbern Sie die Seiten zu unseren Veranstaltungen:

Viel Spaß!

Beachten Sie auch unsere vielseitigen Veranstaltungen im Familiengarten und Zoo.

Wende-Talks zu 30 Jahre friedliche Revolution

Das Kulturamt der Stadt lädt in diesem besonderen Jahr zu besonderen Veranstaltungen ein - zu den sogenannten Wende-Talks.
Den Startschuss gab es bereits Ende 2019, dann kam Corona.

Nun also unter Beachtung aller Abstands- und Hygieneregeln die Einladung zu folgenden Terminen:

Freitag, 4. September 2020, 18 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus Eberswalde
Wende-Talk
„Lebensleistungen“
Dr. Wolfgang Thierse (Präsident des Deutschen Bundestages a.D.) im Gespräch zu Lebensleistungen in Deutschland.
Drei Jahrzehnte nach Friedlicher Revolution und Deutscher Einheit gibt es eine West-Ost-Ungleichheit der Sicherheiten und Gewissheiten: Nach den ostdeutschen Erfahrungen eines Systemwechsels, eines radikalen Umbruchs sowohl ökonomisch-sozialer wie moralisch-kultureller Art, nach dem vielfachen Erlebnis der Entwertung und des Entschwindens der eigenen Lebenserfahrungen und Lebensleistungen.
Quelle: Aus der Rede zum „Art Dinner Bürgerstiftung“, Dr. Thierse, 20.09.2019, Berlin  

Freitag, 9. Oktober 2020, 18 Uhr,
Haus Schwärzetal Eberswalde
Wende-Talk
„Von Akkord & Planwirtschaft zur Marktwirtschaft: Eberswalder Unternehmen 30 Jahre nach der Wende“
Dr. Hans Modrow (Ministerpräsident der DDR a.D.), Karl Döring (Direktor EKO-Stahl a.D.) und regionale Unternehmen im Gespräch mit Prof. Dr. Jörn Mallok (HNE Eberswalde).
Zur Diskussion stehen zentrale Fragen der wirtschaftlichen Veränderung: Welche Probleme hatten volkseigene Betriebe ab 1989 zu lösen? Wie leistungsfähig sind Eberswalder Unternehmen 30 Jahre nach der Wende? Wo liegen ihre Perspektiven, um weiterhin für gesellschaftlichen Wohlstand zu sorgen?

Freitag, 16. Oktober 2020, 18 Uhr,
SparkassenFORUM
Wende-Talk
zu Walter Womacka (Maler 1925–2010) „Kunst angepasst? Angepasste Künstler?“
Dr. Eckhart Gillen, Dr. Constanze Fritzsch und Dr. Kurt Winkler im Gespräch.
Mit anschließender Führung durch die Ausstellung mit dem Kurator Dr. Eckhart Gillen.
Ausstellung „Das Ende einer Illusion: Walter Womacka mit Womacka mit einer Intervention von Hans Ticha“
Dauer: 17. Oktober 2020 bis 31. Januar 2021, Kleine Galerie
Begleitveranstaltungen: Führungen durch die Ausstellung, Filmvorführungen, Vorträge und Angebote für Schulklassen.

Freitag, 6. November 2020, 18 Uhr,
Kulturbahnhof Finow
Wende-Talk
„Reminiszenz“ Filme Eberswalde-Finow 1990/2020 Diskussion zu den Filmen „Bestandsaufnahme 1990“ und „Bestandsaufnahme 2020“ sowie zum Zusammenschluss:
Bürgermeister Friedhelm Boginski, Dr. Hans Mai (erster Bürgermeister nach der Wende) und Sascha Leeske (Filmproduzent) im Gespräch mit Carla Kniestedt.

Freitag, 11. Dezember 2020,
18 Uhr, Paul-Wunderlich-Haus Eberswalde
Wende-Talk
„Für und Wider der Systeme“
Rainer Eppelmann (Pfarrer, Bürgerrechtler, letzer DDR-Minister für Verteidigung) im Gespräch mit Carla Kniestedt.
Als Schlüsselfigur der Bürgerrechtsbewegung und des demokratischen Umbruchs in der DDR, als Bundestagsabgeordneter und als ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur nahm und nimmt Eppelmann nach 1990 abermals eine Schlüsselrolle ein – nun mit Blick auf die Frage, wie mit dem Erbe des DDR-Regimes umgegangen werden soll.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Kontakt: kulturamt@remove-this.eberswalde.de
Anmeldung: Tel. 0 33 34 64 411
Um Anmeldung wird gebeten, da jeweils nur ein begrenzte Platzkapazität vorhanden ist.

Wende-Talk: „Lebensleistungen“

Dr. Wolfgang Thierse (Präsident des Deutschen Bundestages a.D.) im Gespräch zu Lebensleistungen in Deutschland.

32. Tag der Kinder- und Jugendliteratur 2020

302. Ausstellung in der Kleinen Galerie Stadt Eberswalde ausgewählter Arbeiten des Illustrationswettbewerbes

Vom 27. August bis 15. September 2020 werden die Werke der jungen Künstler aus dem Illustrationswettbewerb des Landkreises Barnim in der Kleinen Galerie der Stadt im SparkassenFORUM gezeigt.  Die Preisverleihung findet bereits am 26. August 2020 im kleinen Rahmen - nur mit Preisträgern und geladenen Gästen - aufgrund der aktuellen Vorschriften statt.

Während der Veranstaltung wird gefilmt und im Anschluss ein kurzer Beitrag produziert, der wiederum unter www.eberswalde.de zu sehen sein und auch in den sozialen Netzwerken ausgestrahlt wird.

BERNHARD - Ausstellungseröffnung und Preisverleihung

"Beethoven 250 in E"

Ein besondere Konzertreihe erwartet in unserer Stadt die Klassikliebhaber:

Zu insgesamt acht Konzerten und sechs Schülerkonzerten mit Musikerinnen und Musikern der Staatskapelle Berlin sowie international renommierten Solistinnen und Solisten und zu zwei Referaten zum Thema „Beethoven ein unbekannter Komponist?“ lädt das Kulturamt Eberswalde im Beethovenjahr 2020 ein.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Info Eberswalde,
Tel. 0 3334 - 64 520.

Bestellungen für die bereits gut gebuchten Schülerkonzerte bitte unter r.schoenfelder@remove-this.eberswalde.de oder direkt unter Tel. 64 418

Das Programm finden Sie hier: Programmheft Beethoven 250 in E

Bis 7. Oktober 2020: „40 in 40“ – Jubiläumsausstellung der Kleinen Galerie

Herzlich eingeladen sind alle Kunstinteressierten und Freunde der Kleinen Galerie bis zum 7. Oktober 2020  zur Jubiläumsausstellung anlässlich des 40. Geburtstag im Haus des Museums in der Steinstraße 3. Da gegenwärtig noch die Umbauarbeiten im seit 20 Jahren angestammten Platz im SparkassenFORUM erfolgen, war der temporäre Umzug ins Museum notwendig. 

„40 in 40“ – so der Titel der Jubiläumsausstellung,  zu der 40 Künstler (von ca. 4000,  die in den vergangenen 40 Jahren hier ausgestellt haben) ihre Werke im Format 40 x 40 cm zur Verfügung gestellt haben. Ein bewusstes Spiel der Zahlen, das auch eine Verneigung davor ist, dass dieser kleinste Kunstort der Stadt als Ältester im Land Brandenburg noch aktiv ist, Menschen einst sogar für den Erhalt demonstrierten. Mit der Sparkasse Barnim fand sich ein engagierter Partner, der diese Kunst-Insel ermöglicht  und unterstützt:  Grund genug, zum Jubiläum einen bunten vielseitigen Blumenstrauß an Kunst, der bis zum 7. Oktober 2020 zu sehen ist, zusammenzustellen. Er bleibt bis dahin frisch, denn Künstler-Talks und ein Kunstbasar sowie weitere Veranstaltungen gemeinsam mit dem Museum bereichern monatlich die Jubiläums-Präsentation. Ab 22. November 2019 auch gemeinsam mit der neuen Museumsausstellung  „Kunst von hier. Entdeckt in Stadt- und Kreisbesitz 1949 – 1990“.

Den Geburtstag am Montag, dem 7. Oktober 2019, eröffneten Bürgermeister Friedhelm Boginski und die Eberswalder Künstlerin Gudrun Sailer. Musikalisch begleitete traditionell das R&B-Collegium den Abend, der im Innenhof startete und vor allem ein Zusammentreffen mit Wegbegleitern, Eberswaldern, Gästen und Künstlern dieses langen Zeitraumes war. Abgerundet wird die Ausstellung durch eine Plakatausstellung sowie die Galerie-Chronik in Form der interessanten Gästebücher und eines Zeitstrahls mit den (Einzel-)Künstlern und ihren Ausstellungen – und natürlich den 40 Werken von 40 regionalen und überregionalen Künstlern.

Übrigens: Am 29. Januar 2020 öffnet mit dem Eisenhüttenstädter Künstler Matthias Steier und „Befindlichkeiten V“  in der Bell-Etage des SparkassenFORUMS die Kleine Galerie an der Michaelisstraße im neuen Gewand ihre neue Ausstellung.

27. Oktober 2020: Robinson Crusoe im Familiengarten - Ausverkauft!

Der junge Seemann Robinson Crusoe erleidet auf hoher See Schiffbruch und muss sich als einziger Überlebender der Besatzung auf einer abgelegenen Insel durchschlagen. Er braucht einen Unterschlupf, Nahrung und Gesellschaft.

Für eine Behausung, Essen und Trinken ist schnell gesorgt, doch wie soll man auf einer einsamen Insel einen Freund finden? Er hat Glück im Unglück: Der Eingeborene Freitag ist auf der Flucht vor hungrigen Kannibalen, als er auf Robinson trifft und von ihm gerettet werden kann. Von nun an bestreiten sie alle Abenteuer in der gefährlichen Wildnis gemeinsam. Wird es Robinson gelingen, zusammen mit dem neuen Freund einen Weg nach Hause zu finden?

Daniel Defoes Literaturklassiker erschien im Jahre 1719 und begründete das literarische Motiv der „Robinsonaden“, das Eingeschlossensein auf einer Insel. In einer familienfreundlichen Bearbeitung von Frank Radüg findet die fesselnde Überlebensgeschichte um einen Schiffbrüchigen seinen Weg ins Repertoire der Uckermärkischen Bühnen Schwedt.

…und kommt am 27. Oktober 2020 in der Hufeisenfabrik im Familiengarten Eberswalde zur Aufführung.

Für Kinder ab 5 Jahren und Familien// Kartenvorbestellungen ab sofort direkt im Kulturamt,  Britta Stöwe, Tel. 0 33 34 - 64 411 oder  unter kulturamt@remove-this.eberswalde.de

Kartenpreise: 6 €, ermäßigt 3 € (auch Inhaber Eberswalde-Pass)

27. Oktober 2020, Einlass ab 9.30 Uhr, Beginn 10.00 Uhr

Näheres zum Theater: www.theater-schwedt.de

3. November 2020: „Das Höhlenkind“ im BBZ Ausverkauft!

„Unsere Geschichte beginnt vor 30 000 Jahren in einer Höhle der Pyrenäen. Die Menschen jagten Urpferde und Bisons und  bemalten die Höhlenwände mit Tieren. Hauptfigur der Geschichte ist Ard, ein Junge aus einer Urmenschensippe. Durch seine Augen erleben wir die Geschichte. Er wird durch eine Naturkatastrophe von seiner Sippe getrennt und muss nun allein in der Wildnis zurechtkommen.

Wie kann er sich Nahrung beschaffen? Wie kann er sich vor Regen, Kälte oder wilden Tieren schützen? Wie findet er andere Menschen? Und werden sie ihn aufnehmen oder ihm feindlich gesinnt sein? Ard begegnet auf seiner Suche nach einer neuen Heimat Mammuts und wird von einem Höhlenbären verfolgt. Schließlich gelingt es ihm Feuer zu machen und so nachts wilde Tiere zu verjagen. Nachdem er allerlei Gefahren bestanden hat und fremden Menschen begegnet ist, wird er schließlich von einer neuen Sippe aufgenommen?“

Auf Einladung des Kulturamtes der Stadt gastiert das „Fliegende Theater“ Berlin - ein modernes Figuren- und Objekttheater - im Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio mit einer ganz besonderen Reise…ein Stück von Rudolf Schmid – ausgezeichnet mit dem IKARUS-Preis des JugendKulturService Berlin 2016.

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren // Kartenvorbestellungen ab sofort direkt im Kulturamt,  Britta Stöwe, Tel. 0 33 34 - 64 411 oder  kulturamt@remove-this.eberswalde.de

Nur eine begrenzte Platzkapazität. Kartenpreise: 6 €, ermäßigt 3 € (auch Inhaber Eberswalde-Pass)

3. November 2020, Einlass ab 9.30 Uhr, Beginn 10.00 Uhr

Näheres zum Theater: www.fliegendes-theater.de

4.12.: "Dornröschen" von den Waggon-Komödianten, Ausverkauft!

Bereits ausverkauft sind auch die beiden Aufführungen um 10 und 14 Uhr des Eberswalder Kinder- und Jugendtheaters die Waggon-Komödianten zur Weihnachtszeit, zu denen das Kulturamt jährlich einlädt.

Im Familiengarten, konkret in der Stadthalle "Hufeisenfabrik", spielen die Nachwuchsschauspieler um Theaterleiterin und Regisseurin Simone Blum das Grimmsche Märchen "Dornröschen". 

Alles unter Beachtung der entsprechenden Hygiene- und Abstandsregelungen.

Besondere Themen

Informationen des Landkreises Barnim zum Corona-Virus

Bürgerbeteiligung Friedrich-Ebert-Straße-Süd

ADFC Fahrradklima-Test

Unternehmen/Selbständige

360° Tour durch die Innenstadt von Eberswalde

Mobil in Eberswalde

Mein Eberswalde - Einkaufen - Erleben - Genießen

Verkehr/ Baustellen

Barnimer Land - Eberswalde mittendrin