Stadtradeln 2019 – Vorjahresergebnis übertroffen

Vom 1. bis 21. September 2019 fand das Eberswalder Stadtradeln statt. Nun sind auch auf Bundesebene alle Ergebnisse verfügbar und es lohnt sich der Blick, wie Eberswalde abgeschnitten hat.

„Zu aller erst möchte ich allen Teilnehmer*Innen für ihre kräftige Unterstützung bei Stadtradeln danken und freue mich sehr darüber, dass Sie damit wieder gezeigt haben, dass im Alltagswege mehr mit dem Rad zurückgelegt werden können“ erklärt Anne Fellner, die Eberswalder Baudezernentin. „Auch wenn in diesem Jahr die Tigerradtour nicht mit gewertet wurde und somit etwas weniger Menschen dabei waren, konnte das Vorjahresergebnis um 1075 Kilometer übertroffen werden. Das ist doch eine tolle Leistung“ ergänzt sie.

In 42 Teams radelten 398 Teilnehmende um die Wette und leisteten mit 79.662 Kilometern den Eberswalder Beitrag zum Wettbewerb Stadtradeln. Diese Leistung, immerhin fast zwei Erdumrundungen, brachte die Stadt in der Gesamtwertung auf Platz 318 von insgesamt 1.126 teilnehmenden Kommunen und damit liegt Eberswalde deutlich im ersten Drittel.

„Diese Leistung ist aber auch für die Umwelt von Bedeutung. Denn jede Fahrt, die statt mit dem Auto nun mit dem Rad zurückgelegt wurde, reduziert den Ausstoß von Schadstoffen und Treibhausgasen. Insgesamt wurde so die Emission von rund 11,3 Tonnen CO2 vermieden“ schildert der Eberswalder Klimaschutzmanager Jacob Renner.

Das leistungsstärkste Team mit deutlichem Abstand ist das „Team Ardelt“. 23 Radelnde legten 8.602 Kilometern zurück und trugen somit alleine über 10 % zum Gesamtergebnis bei. In diesem Team radelte auch der erste Eberswalder Stadtradeln-Star Thomas Hamann, der 2.713 Kilometer zurücklegte und regelmäßig in seinem Blog über seine Erfahrungen berichtete. Auf Platz zwei landete das Team „Thünen Waldforscher“ (21 Radelnde) mit auch beachtlichen 7.126 Kilometern. Da das offene Team mit 5.637 Kilometern aus der Wertung fällt, hat das Team „Critical Mass EW“ (28 Radelnde) mit 5.173 Kilometern den dritten Platz erreicht. Auch in der Einzelwertung sind beachtliche Ergebnisse zustande gekommen und sogar ein neuer Stadtradeln-Rekord für Eberswalde aufgestellt. Den ersten Platz belegt mit 2.932 Kilometern Ingolf Fix aus dem Team „Gutenachtlauf Eberswalde“. Auf Platz zwei kam unser Stadtradeln-Star mit 2.713 Kilometern und den dritten Platz belegt Stuart Krause vom Team „Thünen Waldforscher“ mit 1.451 km.

Neben dem Radeln gab es auch wieder ein buntes Radkulturprogramm. So boten die Regionalgruppe des ADFC und der DRK Ortsverband geführte Radtouren an, der Verkehrsgarten Eberswalde hatte Sonderöffnungszeiten und insgesamt wurden vier kostenlose Radreisevorträge angeboten, die die Gäste nach Schweden, durch Deutschland und sogar bis nach Neuseeland einluden. Unter allen aktiven Teilnehmenden wurden im Anschluss wieder 10 Sachpreise verlost und die Gewinner per E-Mail benachrichtigt. Den Teampreis, ein Grillen im Familiengarten, erhält das Team „Team Ardelt“ aufgrund der enormen Teamleistung.

Nach dem Stadtradeln ist vor dem Stadtradeln, denn auch im kommenden Jahr wird Eberswalde wieder an dem inzwischen internationalen Wettbewerb teilnehmen. Aller Voraussicht nach wird das Stadtradeln 2020 im Mai stattfinden.

Besondere Themen

Informationen des Landkreises Barnim zum Corona-Virus

Unternehmen/Selbständige

360° Tour durch die Innenstadt von Eberswalde

Walter Womacka - Das Ende einer Illusion

Mobil in Eberswalde

Mein Eberswalde - Einkaufen - Erleben - Genießen

Verkehr/ Baustellen

Barnimer Land - Eberswalde mittendrin