Heimisch, Wild und Essbar

Auf einen Rundgang durch den Forstbotanischen Garten werden wir uns den heimischen Gehölzen mit Hinblick auf Ihre mögliche Verwendung widmen. Wenn die Wildtiere uns nicht zuvor gekommen sind, werden wir Herbstfrüchte probieren und etwas über die Ökologie und Botanik dieser Arten erfahren.WO: Eingang des Forstbotanischen Garten am Roten Tor (Adresse: Schappbachweg 14a)

Rote Frucht an einem Baum