Fahrradparkhaus am Bahnhofsring

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Gegenstand:

Errichtung eines Fahrradparkhauses aus Holz

Kosten:

  • Gesamtkosten:        ca. 2.265.072,18 Euro
  • Zuwendung:            ca. 1.745.117,20 Euro

Durchführungszeitraum:

  • 02.03.2020 – 30.09.2021      

Ziel:

Geplant ist der Bau eines Fahrradparkhauses in Hybridbauweise am Hauptbahnhof in Eberswalde. Die Fassade-, Träger- und Dachkonstruktion werden aus Holz hergestellt. Die Rampe und Böden sind aus Beton mit einer Gussasphaltdecke. Auf dem Dach wird es eine Dachbegrünung und eine PV-Anlage zur Eigennutzung geben. Es werden insgesamt 604 Fahrradabstellplätze für alle Nutzergruppen geschaffen. Das Projekt dient der Umsetzung des integrierten Energie- und Klimaschutzkonzeptes 2013 sowie dem Verkehrsentwicklungsplan (2008) inklusive des Luftreinhalte- und Lärmaktionsplans und des Radnutzungskonzeptes (2015) der Stadt Eberswalde.

Maßnahmen:                        

  • Herstellung der Bodenplatte, Rampen und Böden
  • Aufbau des Holzkonstruktion
  • Dachaufbau, Gründach, PV-Anlage
  • Ausstattung Fahrradstellplätze
  • Elektrik
  • Außenanlagen

Fläche:

  • ca. 1.000 m²

Lage:

  • am Hauptbahnhof Eberswalde, am Bahnhofsring

Nutzung:

  • Fahrradabstellanlage für 604 Fahrräder

 

Berichterstattung der Märkischen Oderzeitung vom 11.09.2019

Berichterstattung der Märkischen Oderzeitung vom 27.03.2020

Berichterstattung der Märkischen Oderzeitung vom 06.06.2020

Berichterstattung Märkischer Markt 10.06.2020

Besondere Themen

Informationen des Landkreises Barnim zum Corona-Virus

Unternehmen/Selbständige

Eberswalder Bürgerbudget

360° Tour durch die Innenstadt von Eberswalde

Mobil in Eberswalde

Mein Eberswalde - Einkaufen - Erleben - Genießen

Verkehr/ Baustellen

Barnimer Land - Eberswalde mittendrin